Offener Ganztagsbetrieb

Offener Ganztagsbetrieb

Der Offene Ganztagsbetrieb ist Teil unserer Schule und soll besonders vor und nach dem Unterricht die Bildungs- und Erziehungsarbeit fortsetzen.

Die Erzieherinnen und Erzieher haben mit Beginn des Schuljahres 2013/14 ihr offenes Angebot erweitert und wollen es bis zur völligen Öffnung entwickeln.

Die Erzieherinnen und Erzieher werden am Vormittag in die Unterrichtsarbeit der Klassen 1 bis 4 integriert und unterstützen unter Anleitung der Klassenlehrer/innen lernschwache oder verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler bei der Lernarbeit. Die Rhythmisierung liegt in der Zeit von 9:00 bis 12:00 Uhr. Eine genaue Planung liegt in der Verantwortung der Klassenlehrer/in und der Erzieher/in. Die Leiterin des Offenen Ganztagsbetriebs erarbeitet auf der Grundlage der Konzepte der Lehrer/innen und Erzieher/innen einen Plan für die Schulleitung. Alle Erzieher/innen nehmen an den Klassenelternversammlungen teil.

Der offene Ganztagsbetrieb hilft der Schule bei der Umsetzung des Entwicklungsschwerpunktes “Sinnverstehendes Lesen“ durch die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler:

  • bei der Anfertigung von Hausaufgaben
  • Bereitstellung von Räumen für die Lese-Großeltern und -Paten, in denen störungsfrei mit Kindern gelesen werden kann.